DIY: Katzensicherer Adventskranz

In wenigen Tagen läutet schon die Adventszeit ein und es ist höchste Zeit ein wenig Weihnachtsstimmung in die Wohnung zu bekommen. Wie ich in meinem letzten Post schon kurz berichtet habe, stehen für mich neben den Weihnachtsvorbereitungen ebenso die Prüfungsvorbereitungen an. Dadurch habe ich nur wenig Zeit und bastle am liebsten einen eigenen Adventskranz mit möglichst wenig Aufwand, Kosten und Vorbereitungszeit. So kam es, dass ich mir vor ein paar Jahren vier Tontöpfe silber angemalt hatte, die ich nun jedes Jahr wieder hervor hole und weihnachtlich dekoriere.

Woher stammt die Adventskranz Tradition?

Letztes Jahr hörte ich im Radio dann die kleine Anekdote woher die Adventskranz Tradition eigentlich stammt. Ursprünglich kam die Idee für den Adventskranz aus dem 19. Jahrhundert in einer Hamburger Stiftung für Kinder, 1833 gegründet von Johann Hinrich Wichern. Der Geschichte nach haben ihn die Kinder immer wieder gefragt wann denn  nun endlich Weihnachten sei. Also nahm er ein Wagenrad und befestigte darauf kleine Kerzen, eine für jeden Werktag bis Weihnachten und eine größere Kerze für  jeden Adventssonntag. Damals wurde jeden Tag eine Kerze angezündet, wie wir nun jeden Tag ein Türchen öffnen. Um die 1860er Jahre verbreitete sich diese Tradition auch in Privathaushalten und Kirchen und wurde mit Tannengrün geschmückt. Bis heute haben sich die vier Adventssonntage erhalten, an denen jeweils eine Kerze angezündet wird.

Anleitung für einen katzensicheren Adventskranz

Letztes Jahr habe ich meinen Adventskranz genauso wie in den Jahren davor aufstellen wollen, mit frischen Tannenzweigen gefüllte Tontöpfe. Doch hatten wir letztes Jahr im Januar zwei kleine Kätzchen geholt, die die grünen Zweige viel zu interessant fanden, um sie einfach im Topf zu lassen. Also spielten sie mit den Zweigen und holten damit jegliche Dekoration aus dem Topf,  die ich dort mühevoll arrangiert hatte. Also dachte ich mir dieses Jahr: das geht auch katzensicher! Statt Sand als Untergrund nutze ich diesmal Steckschaum und statt Tannezweige kommt eine Schicht Moos in die Töpfe. Unten hab ich dir meine Anleitung bereit gestellt, und hier auch als PDF zum Download bereit.

Was du für den Adventskranz brauchst:

  • 4 Tontöpfe
  • (Weihnachtliches) Schleifenband
  • Steckmoos
  • 4 echte Kerzen oder LED-Kerzen
  • Tannenzweige/Moos
  • Dekoration zum Schmücken

Wie du den Adventskranz zusammen baust:

  1. Als erstes kannst du die Tontöpfe in einer Farbe deiner Wahl anmalen, am einfachsten geht das mit Acrylfarbe. Das Loch im Topf klebst du am besten mit Klebestreifen ab, damit unten keine Feuchtigkeit durchkommt.
  2. Dann befestigt du das Schleifenband am oberen Rand, da geht am leichtesten mit Sekundenkleber oder einer Heißklebepistole.
  3. Als nächstes schneidest du dir 4 Stücke Steckschaum zurecht,  sodass es ganz unten in die Töpfe passt. Darauf solltest du testweise die Kerzen setzen, um zu schauen, ob sie oben weit genug heraus schauen. Insbesondere bei echten Kerzen solltest du bedenken, dass sie auch noch ein wenig abbrennen und kürzer werden. Dann kannst du einfach noch eine Lage Steckschaum darauf legen.
  4. Nun kannst  du das Moss als oberste Schicht legen, oder die Tannenzweige am Rand der Töpfe entlang in den Schaum stecken, sodass in der Mitte noch genug Platz für die Kerze bleibt. Die Dekoration kann nun ebenfalls ins Moos gesteckt oder an die Zweige gehängt werden.
  5. Für einen „Katzensicheren“ Adventskranz legst du das echte Moos ganz oben auf das Steckmoos und steckst dann die Dekoration durch beide hindurch, sodass es stabil und fest sitzt.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Je nachdem, wo du deinen Adventskranz dann platziert können die Töpfe entweder in Reihe oder als Viereck aufgestellt werden – das ist sehr flexibel.

Für noch mehr Inspiration habe ich auf anderen Gartenblogs recherchiert, hier sind ein paar Links was ich gefunden hab, die Links verstecken sich hinter den Blognamen.

  • Berlingarten präsentierte letztes Jahr eine Idee ebenso für  einen mobilen Adventskranz, der mit wenig Aufwand ein tolles Bild macht.
  • Filz und Garten hat eine ganz außergewöhnliche Idee den Adventskranz mit Filz zu umwickeln.
  • Gärtnerblog präsentiert einen übergroßen Adventskranz für alle die viel Platz haben.
  • Wir sind im Garten erklärt sehr detailliert, wie man einen klassischen Adventskranz richtig bindet.
  • Grüne Liebe zeigt eine ebenfalls sehr außergewöhnliche Idee mit Piccoloflaschen.

Viel Spaß beim Basteln und Ausprobieren und vor allem einen tollen Start in die Adventszeit! Ich freue mich wie immer auf Kommentare oder andere Ideen von euch 🙂

Alles Liebe,
Sarah

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

Sarah Tiersch

Fresh Gardenblogger in Wordpress and ready to spread ideas about gardening

2 Gedanken zu „DIY: Katzensicherer Adventskranz“

Schreibe eine Antwort zu Sarah Tiersch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s